So bekommst Du wirklich gute Texte bei Textbroker & Co.

die 3 wichtigsten Tipps um wirklich guten Content zu kaufen

Wie ich in einem anderen Artikel schon erwähnt habe, kaufe ich hin und wieder Texte bei Textbroker. Ich lager diese Tätigkeit aus, weil mir entweder die Zeit zum Schreiben fehlt oder das nötige Wissen zu einem speziellen Thema. In der Vergangenheit habe ich auch schon andere Content Anbieter getestet, jedoch hat mir Textbroker qualitativ am meisten zugesagt.

Arbeitsplatz im Notizbuch schreiben

Du denkst von Textbroker & Co bekommt man nur Schrott geliefert?

Das ist falsch und kann ich so nicht unterschreiben. Aber seit ja plötzlich überall der Content in den Vordergrund gerückt wird (zurecht natürlich), bekommen hier und da Content Lieferanten ihr Fett weg. Wenn man das so liest, denkt man immer gleich man bekommt nur Textmüll und schlechte Ergebnisse geliefert. Dem ist aber gar nicht so, ganz im Gegenteil. Als bessere Alternative wird meist ein Inhouse Texter angeführt. Aber nur weil jemand Inhouse Texter ist, heißt das doch noch lange nicht, das er sich auf den unterschiedlichsten Gebieten auskennt. Wenn der Typ keine Ahnung hat, muss er genauso recherchieren wie jeder andere. Wenn es dann noch ein schwieriges Thema ist, glaube ich kaum das Er Content erstellen kann, der richtig Tiefgang hat und wo man merkt, dass der Autor auch wirklich verstanden hat, was er da schreibt. Man kann bei Textbroker schlechte Texte bekommen, das ist gar kein Problem, jedoch sind das handwerklich Fehler bei der Nutzung von Textbroker. Einfach ein schlechtes Briefing vorgeben und dann den Auftrag an alles und jeden über „Open Order“ abschicken. Dann bekommt man natürlich Schrott. Was soll da auch sonst rauskommen??? Nix!

1. Wie Du wirklich guten Content bei Textbroker bekommst!

Wenn ich für eine neue Seite Texte z.B. zum Thema Schildkröten benötige, dann ist das Erste was ich mache, die Suchfunktion bei Textbroker aufzurufen. Hier suche ich in den Profilen nach Autoren die Schildkröten besitzen oder schon einmal darüber geschrieben haben. Außerdem suche ich mir absolute Fachleute bei Textbroker, das können Tierärzte, Tierarzthelfer, Zooangestellte usw. sein. Wenn man solche Personengruppen findet und diese für sich schreiben lässt, steckt man definitiv alle Inhouse Texter in die Tasche. Auf diese Art bekomme ich Texte, die hochwertig sind und wirklich echtes Hintergrundwissen aus der Praxis beinhalten. Wenn ich einen Autor gefunden habe, schreibe ich diesen an, spreche mit ihm vorab über das Thema und lasse ihn erst mal Vorschläge für mögliche Artikel machen, die er für besonders wichtig hält. So bekomme ich schon mal erste Hinweise über den Wissensstand des Texters zu einem Themengebiet.

2. Bestehende Partnerschaften mit Autoren pflegen und weiterentwickeln

Ich kaufe jetzt seit über 4 Jahren bei Textbroker Texte ein und seitdem haben gar nicht mal so viele verschiedene Autoren an meinen Projekten geschrieben. Es gibt Autoren die schreiben bereits mehrere Jahre dauerhaft für mich. Ein ganz wichtiger Punkt bei der Zusammenarbeit ist die Kommunikation. Diese scheint bei den meisten Auftraggebern völlig vernachlässigt zur werden, zumindest sagen das meine Autoren. Dabei ist es einer der wichtigsten Punkte überhaupt, um dauerhaft guten Content zu bekommen. Wenn mich bei einem Artikel etwas am Stil, an der Ausrichtung, Sichtweise oder am Wortschatz etwas stört, dann spreche ich mit meinem Autor. So weiß er was, und wie er schreiben muss und ich bekomme, was ich mir im vorstelle. Eine Partnerschaft wird so mit der Zeit immer besser.

Wenn ich mit einem Autor zufrieden bin, dann spreche ich mit ihm ob er sich Vorstellen könnte auch für andere Projekte zu schreiben. So muss ich nicht bei jeder Nischenseite mir völlig unbekannte Autoren suchen und testen. Mit der Zeit kann man so einen richtig guten Pool an fähigen Textern aufbauen. Und noch ein Tipp: Wenn ihr auf der Suche seid, nach einem neuen Thema für die nächste Nischenseite, fragt doch einfach mal eure Autoren, womit sie sich sehr gut auskennen, vielleicht ist da jemand mit einem spannenden Thema dabei. Dann bekommt ihr Texte, die aus Interesse und Leidenschaft entstanden sind und das wird man eurem Content spürbar anmerken.

3. Das richtige Briefing bei Textbroker

Das richtige Briefing ist die Grundlage für guten Content, der genau meinen Vorstellungen entspricht. Wer einen Text in Auftrag gibt und schreibt das es um Barcelona gehen soll, braucht sich nicht wundern. Da kommt dann „…Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens… bla bla bla“ ohne Mehrwert. Ihr müsste dem Autor genau sagen was er schreiben soll. Bevor ich so viel erklären muss, wie ich es mache, stelle ich euch einfach mal meine Briefing Vorlage als Muster zur Verfügung.

Briefing Vorlage

Textbroker Briefing Vorlage

Meine leere Vorlage für ein Briefing bei Textbroker

Muster eines Briefings

Textbroker Briefing Muster

So sieht ein gutes Briefing aus

Nochmal kurz und knapp, wie du gute Texte bei Textbroker & Co bekommst.

  • intensive Suche nach passenden Autoren. Keine Open Order!
  • Partnerschaften mit Autoren pflegen und ausbauen
  • ausführliches und zielgerichtetes Briefing

Wie verwendet ihr Content Lieferanten? Was sind eure Tipps und Erfahrungen?


Artikelserie: Schritt für Schritt Anleitung für Nischenseiten. Verpasse keinen Artikel!

Join over 3.000 visitors who are receiving our newsletter and learn how to optimize your blog for search engines, find free traffic, and monetize your website.

We hate spam. Your email address will not be sold or shared with anyone else.

Hat dir dieser Beitrag geholfen? Teile diesen Beitrag!

Werbung

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und Nischenseiten
Über Johannes

Johannes ist der Gründer der Nischenpresse. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit mir teilen möchtest, dann schreib doch einen Kommentar oder klicke auf Kontakt. Kontakt: Webseite | Facebook | Twitter | Google+ | Weitere Artikel

19 Kommentare zu So bekommst Du wirklich gute Texte bei Textbroker & Co.

  1. Toller Beitrag, das Muster Briefing ist ja sehr ausführlich. Find ich gut. Meine Briefings fallen meistens kürzer aus 😉 Darunter leidet dann oft die Qualität.
    Grüße
    PS: schöne, informative Seite hast du da 🙂

  2. Hallo Chris,

    ein ausführliches Briefing steigert definitiv die Qualität und das Ergebnis das man bekommt. Du kannst ja mal berichten, wenn du es getestet hast.

    Viele Grüße
    Johannes

  3. Sabrina Zach // 29. Juli 2015 um 16:50 // Antworten

    So, über mehrere Jahre bereits mit Stammtextern unterwegs? Wäre es da nicht netter gewesen, den Autor außerhalb von Textbroker zu beauftragen, damit dieser wenigstens ein paar mehr Kröten in der Tasche hat? Alles legal möglich heutzutage! Tja, Geiz ist eben doch geil.

    • Hallo Sabrina, das hat nicht mit Geiz zu tun. Eher mit Bequemlichkeit bisher muss ich zugeben. Bei Textbroker kann man Bonuszahlungen an die Autoren zahlen. Davon mache ich bei meinen Textern gerne gebrauch.

      Wo findest Du deine Autoren?

      Viele Grüße
      Johannes

  4. Toller Text. Sehr informativ. Vielen Dank auch für das ausführliche Briefing. Sehr hilfreich! !

  5. Klasse Text , ich habe schon mehrfach versucht bei Textbroker etwas schreiben zu lassen aber nur selten war ich zufrieden. Ich denke das mich dein Muster Briefing weiter bringen wird . Vielen Dank dafür !

  6. Danke für die ausführlichen Tips!

  7. ich kann beide Seiten verstehen, wenn es um die Qualität der Texte geht. Wenn ich als 4 Sterne Autor 1,3 Cent in der Open Order erhalte, dann ist Zeit das wichtigste Mittel. Die Qualität kann für den geringen Preis nicht verlangt werden.

  8. Super danke, genau was ich brauche!

  9. Kann ich mit den Autoren nur über die Nachrichtenfunktion von Textbroker kommunizieren? Gibt es eine Möglichkeit die Autoren telefonisch oder direkt per Mail zu erreichen oder ist das verboten damit man immer bei Textbroker bleibt?

    • Die Kommunikation läuft nur über Textbroker. Diese sehen es auch nicht gerne wenn Telefonnummern oder Email Adressen ausgetauscht werden. Verständlich! Ist ist manchmal dennoch möglich auch außerhalb von Textbroker Kontakt aufzunehmen, wenn man die Namen der Autoren kennt.

      • Schade. Ich sehe aber keine Möglichkeit, weil die die ich gerne anschreiben würde, haben irgendwelche Pseudo Nicks. Will durch eine solche Nachricht auch nicht, dass die Ärger kriegen oder ich auch rausgeschmissen werde. Was solls. Danke dir!

  10. Hallo Johannes, sehr interessant deine Tipps bzw. die Vorlage mit den Briefings. Eine Frage zu genkauften Texten habe ich aber noch. In den AGBs von z.B. Textbroker steht, dass man sich nicht als Urheber der Texte ausgeben darf. Wie handhabst Du das auf Deinen Nischenseiten?
    Mit besten Grüßen
    Johannes

    • Servus Johannes, wenn ich ehrlich bin hab ich mich noch nie darum gekümmert bzw. ich gebe nicht explizit an, dass ich der Urheber bin. Ich verstehe deine Bedenken, allerdings höre ich dass das erste mal das sich jemand damit beschäftigt 😉

  11. Danke für den Artikel.
    Ich werde die Plattform demnächst auch ausprobieren. Dann kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen.

    Gruß

    Steven

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Texte für Nischenseiten kaufen oder selber schreiben?
  2. Schreiben oder Schreiben lassen - das ist hier die Frage - Chaos im Netz

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*