Lektion 01: 25 effektive Wege um Nischenseiten Ideen zu finden!

... und fünf Beispiele für schlechte Ideen die nicht funktionieren!

SEOHunter
Werbung
Notizen Ideen Nischen

Starten wir mit dem ersten und wichtigsten Schritt – das Finden einer Nischenseiten Idee. Du brauchst unbedingt eine Notiz App oder Block und Stift, um jederzeit und überall deine Ideen festzuhalten. Ich nutze dafür den Dienst „Trello„. Damit kannst Du später auch deine Projekte und Aufgaben verwalten. Ich kann gut nachvollziehen, dass es Anfängern nicht leicht fällt, ein passendes Thema für die Seite zu finden. Mir ging es da in den ersten Monaten auch nicht anders. Mit der Zeit bekommst Du ein Gefühl für spannende Nischen. Deswegen schreibe dir immer alles auf.

Die Analyse, ob eine Idee wirklich gut ist, kommt erst viel später. Ein paar Regeln bei der Suche gibt es. Bitte achte darauf. Sonst wirst Du enttäuscht sein, wenn die Seite nicht funktioniert.

Von welchen Ideen Du die Finger lassen solltest:

  • Supermarkt Produkte: Eine Nischenseite zum Thema Waschmittel ist nicht sinnvoll. „Waschmittel Test“ hat im Monat über 4000 Suchanfragen bei Google. Für viele ist es auch bestimmt interessant, welches Waschmittel das Beste ist. Aber wer kauft das online? Im Supermarkt gibt es viele Produkte, über die es sich lohnt, im Internet zu recherchieren. Gekauft wird in der Regel aber im Supermarkt um die Ecke. Hier kannst Du Dich von den hohen Suchanfragen und der niedrigen Konkurrenz schnell aufs Glatteis führen lassen. Vielleicht ändert sich das noch, wenn der normale Wocheneinkauf sich wirklich ins Netz verlagert. Davon sind wir in Deutschland noch weit entfernt. Beispiele: Lebensmittel von A bis Z.
  • Zu große Produkte: Es gibt zwar immer mehr online Möbelhändler, aber fast niemand kauft sich eine Couch oder ein Bett. Das sind Produkte, die möchte ich anfassen, da will ich mich reinlegen und die Verarbeitung überprüfen. Zusätzlich schreckt der Versand ab. Was mache ich, wenn ich die großen und schweren Pakete zurückschicken muss? Das ist für viele Verbraucher eine unüberwindbare Hürde. Beispiele: Gartenhaus, Carport, Kleiderschrank.
  • Produkte, die nicht erklärt werden müssen: Du musst auf deiner Nischenseite später Mehrwert für den Leser schaffen. Du musst ihn ausführlich Beraten, damit er keine Fragen mehr hat und anschließend deine Produkte kauft. Beobachte dich selbst, wie Du bei Amazon kaufst. Wenn ich zum Beispiel Druckerpatronen kaufe, schaue ich auf den Preis und ob die Bewertungen nicht schlecht sind. Da starte ich keine stundenlange Recherche im Internet, was die besten Druckerpatronen sind – ich kaufe einfach! Außerdem was möchtest Du für Inhalte erstellen, wenn es kaum etwas zu erklären gibt? Beispiele: Mülleimer, Steckdosenleiste, Handyhüllen.
  • Medikamente und ernste Krankheiten: Ich bin kein Anwalt, aber diese Themen sind in Deutschland ziemlich streng geregelt und noch dazu unmoralisch. Da kannst Du dir schnell Ärger einhandeln. Beispiele: Verschreibungspflichtige Medikamente jeder Art, 20 Kilo Abnehmen in einer Woche, Krebs heilen durch irgendwelche Wunderpillen.
  • Produkte, die extrem schnell veralten: der Grundgedanke einer Nischenseite ist, am Anfang viel Arbeit zu investieren und später immer weniger. Wenn ständig neue Produkte in deiner Nische auf den Markt kommen und damit veralten, hast Du viel Arbeit deine Seite aktuell zu halten. Darunter fallen fast alle Elektronik-Unterhaltungsgeräte. Hat jemand von euch eine Nischenseite über DVD oder MP3 Player? Mein Beileid! Beispiele: Smartphones, Tablets, Notebooks.

Du hast keine Idee für eine Nische?

Die Jungs von Mutric* bieten dir eine exklusive und einmalige Idee für deine Nischenseite an. Die Nische wurde im Vorfeld auf Potenzial und Konkurrenz für dich überprüft.

Du kannst aus verschiedenen Projekttypen auswählen: Nischenseite, Mini-Nischenseite oder auch Portalseiten. Zusätzlich sind die Ideen nochmal in Themen unterteilt.

Du bekommst:

  • Eine exklusive Nischenseiten Idee die nur 1x Angeboten wird
  • Einzel Coaching für all deine Fragen
  • Videoanleitungen
  • Vorlagen und Checklisten
  • Telefon, E-Mail & Skype Support
  • uvm.

Fazit: Wenn Du wirklich keinerlei Idee hast, mit was für einer Nischenseiten Du starten kannst, dann kann Mutric dir sicher eine liefern.

Übrigens mit dem Gutscheincodeljks4782fhis56″ bekommst Du bei Mutric* einen Rabatt von 10% für deine erste Nischenseiten Idee.

25 Wege, um gute Nischenseiten Ideen zu finden:

Stell dir bei der Suche folgende drei Fragen: Was ist das Problem? Was ist die Lösung? Welche Produkte benötige ich dafür? Beispiel: Du fühlst dich schlapp, oft müde und hast keine Energie? Dann ernähre dich gesund mit Rohkost! Produkte wie Smoothie Maker unterstützen dich dabei. Diese Regel lässt sich auf alle Ideen anwenden. Wenn nicht, hat das Produkt auch keinen Nutzen und damit für uns keinen Wert.

Einige Tipps wirst Du schon kennen, andere werden dir komplett banal vorkommen. Egal. Wähle selbst den passenden Weg für dich. Am Ende solltest Du eine umfangreiche Liste mit Ideen gesammelt haben.

  • Brainstorming: Bevor Du irgendwas machst, schreib erst mal alles auf, was dir gerade so durch den Kopf geht. Wie hat dein Tag heute ausgesehen? Was hast Du gemacht?
  • Was kannst Du besonders gut?: Bist Du handwerklich begabt? Du kannst Duftkerzen aus Sojawachs herstellen? Zeig den Leuten wie es geht und was sie dazu brauchen.
  • Ängste und Probleme?: Je stärker die Ängste und Probleme der Besucher sind, desto leichter ist es, Produkte zu verkaufen. Du hast Angst das dein Smartphone abgehört wird, Daten verloren gehen oder dir einen Virus einfängst. Zeige anderen, wie sie ihr Mobiltelefon sicher machen. Geld verdienen kannst Du über kostenpflichtige Apps.
  • Wünsche und Ziele?: Würdest Du gerne mehr Sport machen? Willst Du eine Sprache lernen? Möchtest Du deinen Typ verändern?
  • Hör dich in deinem Bekanntenkreis um: Welche Ängste, Probleme, Wünsche und Ziele haben deine Freunde und Bekannten. Vielleicht kannst Du ja sogar ein Projekt zusammen mit einem Freund starten.
  • Hobbys und Interessen: Bist Du in einem Verein? Machst Du Sport? Hast Du Haustiere? Wenn Du hier eine Nische findest, wirst Du gut vorankommen, weil echte Leidenschaft im Spiel ist. Vielleicht spielst Du Tischtennis und bist richtig gut. Dann mach doch eine Seite dazu und zeig anderen, wie sie besser werden können. Neben Tischtennisplatten, Bällen und Schlägern, gibt es auch Wurfmaschinen um alleine zu üben. Außerdem würde sich dieses Thema super eigenen, um eigene Produkte zu erstellen. Videokurse, Ebooks oder sogar Coaching.
  • Was hast Du Zuhause?: Lauf durch deine Wohnung und schau dir an, was Du Zuhause stehen hast. Da ist doch bestimmt schon was Spannendes dabei. Du wirst dich wahrscheinlich damit auskennen und es mögen, sonst würdest Du es ja nicht besitzen. Gute Voraussetzungen, um tolle Inhalte zu erstellen. Du solltest nach deinem Rundgang bitte nicht Fernseher, Playstation oder Waschmaschine auf dem Zettel stehen haben. Das ist zu einfach und nicht kreativ. Ich gehe jetzt für dich durch meine Wohnung … wasserdichter Bluetooth Lautsprecher, USB Mikrofon, Wecker mit Sonnenaufgang-Funktion, Heißwasserspender, wasserdichte Sonnensegel usw. Merkst Du was?
  • Was gibt es bei dir auf Arbeit?: Dieser Tipp ist für mich aktuell Gold wert. Ich arbeite hauptberuflich als Techniker in der Pharmabranche. Hier begegnen mir täglich Geräte und Werkzeuge auf die ich niemals als normaler Endverbraucher kommen würde. Ich wette, dir wird es ähnlich gehen.
  • Achte auf Gesetzesänderungen: Zugegeben, das ist ein spezieller Tipp. Es passiert nicht oft, dass Du hier was raus ziehen kannst. Aber hin und wieder ergeben sich völlig neue Geschäftsfelder. Die Umstellung auf Energiesparlampen oder Fernbusse fallen mir da ein.
  • Veränderungen in der Gesellschaft: Ähnlich wie im Punkt zuvor, ändern sich immer wieder mal unsere Werte und Vorstellungen. Achte darauf welche Stimmung gerade aktuell ist. In Deutschland ist das meist irgendwas mit Sicherheit und Angst.
  • Fernsehen: Wenn Du schon vor der Flimmerkiste sitzt, halte Ausschau nach Problemen, Lösungen und Produkten. Jetzt bringt dich sogar die Werbepause näher an dein Ziel.
  • Kaufhäuser und Shoppingmeilen: Geh in deine City und schlender durch die Gänge der Geschäfte. Gerade Fachgeschäfte im Bereich Haushalt, Elektronik oder Baumärkte werden dir viel Input liefern.
  • Kataloge durchblättern: Die richtig dicken Wälzer werden zwar seltener, aber es gibt sie noch. Aus einem Otto Katalog oder der neuen Ausgabe von H&M wirst du wahrscheinlich nicht so viel ziehen können. Schwergewichte wie der Conrad Katalog sind perfekt für die Nischensuche.
  • Zeitschriftenladen im Bahnhof: Dieser Tipp stammt glaube ich aus Tim Ferris – 4 Stunden Woche*. Ich war vor Kurzem auch mal in so einem Zeitschriften-Eldorado und habe den Tipp getestet. Das ist echt eine super Sache! Du kannst dir gar nicht vorstellen, für was für Themen es Spezialzeitschriften gibt.
  • Scanne jederzeit deine Umwelt: Mittlerweile laufe ich mit einer Nischenbrille durchs Leben. Das hat zwar gedauert, ist aber ganz praktisch. Ich denke umso intensiver Du Dich mit dem Thema Nischenseiten auseinandersetzt, desto schneller wirst Du merken was ich meine.

Keine Sorge! Der online Teil der Suche kommt jetzt auch noch. 😉

  • Amazon Bestseller: Sehen was in jeder Kategorie bei Amazon am meisten verkauft wird. Macht zwar fast jeder, aber schau es dir an. Weitere Bestseller Liste habe ich HIER für dich.
  • Movers & Shakers von Amazon: Im Vergleich zu den Bestsellerlisten, wo fast jeder Nischenseitenbetreiber sich umschaut, ist diese Übersicht bei Amazon viel unbekannter. Hier kannst Du sehen, welche Produkte gerade stark nachgefragt werden. Inspirationen aus völlig fremden Produktkategorien.
  • Frage und Antwort Portale: Eine super Quelle, um Probleme und damit Themen zu finden. Gerade GuteFrage.net ist hier in Deutschland der absolute Platzhirsch. Hier habe ich eine Liste mit weiteren Portalen für dich zusammengestellt.
  • Foren: Hier kannst Du ebenfalls Ideen finden. Allerdings ist das um einiges umständlicher und langatmiger als bei Frage & Antwort Portalen. Du musst erst mal wissen, was für ein Forum du überhaupt suchst.
  • Nischenseiten im Ausland checken: Natürlich gibt es auch in anderen Ländern erfolgreiche Nischenseiten mit coolen Ideen. Es lässt sich zwar mit Sicherheit nicht alles auf den deutschen Markt übertragen, aber einiges abschauen, was es hier noch nicht gibt. Geh dazu auf Google und suche nach „Niche Site“ und klick dich von Seite zu Seite.
  • Marktplatz für Websites: Diesen klasse Tipp habe ich bei 
  • Tief in Online Shop Kategorien eintauchen: Durchsuche die Kategoriebäume von Online Shops. Mach das nicht nur bei Amazon. Dort sucht fast jeder als erstes.
  • Partnerprogramme durchsuchen: Du kannst auch rückwärts eine Idee finden. Schau dir an was für interessante Partnerprogramme es gibt und leite die Beweggründe ab, wieso jemand bei diesem Partner etwas kaufen würde. Gerade über die Affiliate Suchmaschine 100Partnerprogramme wirst Du schnell fündig. Ansonsten sind Netzwerke wie Adcell*, Belboon*, Daisycon, Superclix* oder Tradetracker* interessant.
  • Google Trends: Auch wenn es viele machen, lohnt sich ein Blick durch die Kategorien von Google Trends. Was interessiert die Menschen, welche Produkte finden Sie spannend.
  • Google Suggest fragen: Geh auf Google und beginne mit den verschiedenen W-Fragen und probiere das ganze ABC durch. Wer, Was, Wen, Wem, Wessen, Wohin, Woher, Mit wem, Woran usw. Hier findest Du eine umfangreiche Liste. Durch diese Fragen erfährst Du die häufigsten Probleme, die bei Google gesucht werden.

So das soll es gewesen sein. Mehr Möglichkeiten sind mir gerade nicht eingefallen. Oder dir vielleicht? Dann schreib mir in die Kommentare, wie Du Ideen für Nischenseiten findest!

Linktrainer
Werbung

VERPASSE KEINEN BLOGBEITRAG ZUM THEMA NISCHENSEITEN

Das könnte dich auch interessieren

Über Johannes 57 Artikel
Johannes ist der Gründer der Nischenpresse. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit mir teilen möchtest, dann schreib doch einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

39 Kommentare

  1. Hallo Johannes,
    bin so eben über diesen Artikel gestolpert und muss sagen er gefällt mir ausserordentlich gut. Da ich mich im Moment auch mit diesem Thema befasse, passt das wunderbar und ich werde mir die weiteren Artikel noch durchlesen und freue mich auf weitere Anregungen. Zudem habe ich den Link an 2 gute Freunde weitergegeben.
    Herzliche Grüße aus Calau

    Jörg Rothhardt

  2. Hi Johannes,

    bin gerade über die Kommentare von blogprojekt.de auf deiner Seite gelandet. Super gelungen 🙂 Den von dir aufgeführten Punkten kann ich nur zustimmen und würde vor allem unterstreichen, dass man sich Nischenthemen suchen sollte für die man selbst Interesse hegt. Nichts ist anstrengender als sich mit einem Thema befassen zu müssen, dass einen absolut nicht interessiert.

    Viele Grüße
    Jasmina

  3. Ich bin heute schon seit ein paar Stunden im Internet unterwegs zum Thema Nischenseiten. Die meisten deiner Anregungen finde ich wirklich gut. Guter Leitfaden – ich werde ihn ausprobieren.

  4. Hallo Johannes,

    vielen Dank für die Denkanstöße. Eigentlich total simple, aber darauf muss man erst einmal kommen.
    Jetzt heißt es suchen und fündig werden.
    Vielen Dank.

    Liebe Grüße Dominik

    • Servus Dominik, war gerade mal auf deiner Seite. Dein Startseiten Bild ist 2,7 Megabyte groß. Das solltest Du unbedingt komprimieren. Ansonsten schönen Abend noch! Johannes

  5. Moin Johannes,

    vielen Dank für die Denkanstöße. Kann ich für die NSC 2016 vielleicht nochmal gebrauchen. 😉
    Ich persönlich finde aber die Ideen aus „Hobbys und Interessen“ heraus am einfachsten umsetzbar. Ist meine bisherige Erfahrung. Die Bestseller von AZ sind doch sehr umkämpft und nicht für einen Anfänger geeignet.

  6. Hi Johannes,
    vielen Dank für die vielen Tipps wie man „die“ perfekte Nische finden kann. Ich für meinen Teil bin gerade dabei meinen eigenen Blog – quasi meine ersten Gehversuche – aufzusetzen. Ich lese mich erst warm, bis ich richtig durchstarte…:)

  7. Hallo Johannes,
    Ich schaue mir seit einigen Wochen immer wieder Videos und Artikel zum Thema „Nischenfindung“ an.
    Somit bin ich schon, ich will mal sagen sehr Informiert. Aber diese Tipps die du hier gibst sind einfach noch eine ganze Nummer besser. Mach weiter so!!!

  8. Sehr interessant geschrieben. Man bekommt zwar nicht die Erleuchtung, wird aber darauf hingewiesen, wo man die Erleuchtung vielleicht finden könnte 😉

  9. Super Beitrag
    Ich finde das man bei der Nischenfindung sehr viel Zeit investieren sollte und nicht aus dem Bauch heraus ohne eine Analyse der vorhandenen Websiten eine Nische eröffnen sollte

  10. Hallo Johannes 🙂
    Was haltest du davon Youtube Videos über die Produkte die man auf der Nischenseiten wirbt zu erstellen .
    Glaubst du das kommt dann gut in den Google Rankings ?

    • Hallo James, das ist ne gute Idee. Je nach Konkurrenz kannst Du mit dem Video dann ziemlich weit vorne in Google auftauchen und zusätzlichen Traffic generieren. Gleichzeitig bindest Du das Video auf deiner Nischenseite ein und verlängerst so die Verweildauer. Wenn Du die Möglichkeit hast – machen!

  11. hey Johannes,

    ich bin ganz neu in der Branche und finde das Thema super Interessant. Deine Tipps haben mich um einiges weitergebracht und werde sie natürlich zeitnah versuchen umzusetzen.

  12. Hi Johannes,
    ganz toll deine Informationen zum Thema Nischenseiten. Man merkt sofort dass hier einer aus der Praxis spricht. Habe mir reichlich neue Anregungen daraus holen können. Dafür ein großes Lob von mir. Danke für die Infos.

    Einen lieben Gruß
    Andreas

  13. Ich würde sagen dieser Blog ist so ziemlich die umfangreichste Anlaufstelle für Nischenseiten Betreiber die es gibt (gleich auf mit unserem Youtube Kanal 😉 ) und auch für uns sogar noch der ein oder andere kleine Denkanstoß dabei.

    Freundliche Grüße, Manuel von Mutric.com

  14. GEILER BEITRAG ! Auch ich bin gerade dabei ein Blog/Webseiten-Business aufzubauen und so langsam kommt mein Blog in Schwung und zieht immer mehr Nutzer an.

    Bei der Marktanalyse ist es wichtig zu wissen, dass Interessenten stets (größtenteils unbewusst) Freude gewinnen und Schmerz lindern/vermeiden möchten. Wenn ein Mensch eine Handlung ausführt, wird er immer von diesen beiden Motivatoren dazu getrieben. Jeder Kauf ist der unbewusste Versuch Positives zu erlangen und Negatives zu vermeiden. Und nicht nur jeder Kauf, sondern auch alle anderen Handlungen, die ein Mensch auf unseren Blogs ausführt.

    Ganz wichtig zu wissen ist, dass der Mensch hierbei viel eher handelt, wenn er Negative Gefühle vermeiden möchte. Deshalb ist es wichtig, dass ein Blog suggeriert, dass es dort Problemlösungen für die Probleme von Menschen gibt.

    Dann geht der Blog früher oder später, sofern die Nische richtige gewählt ist, richtig ab. Welche Nischen profitabel sind, erkläre ich auf meinem Blog.

    Viel Erfolg
    Sascha

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*