Lektion 13: Welche Pflichtseiten auf deiner Nischenseite auf keinen Fall fehlen dürfen

Wenn Du seriöse Nischenseiten aufbauen möchtest, dann nimm die rechtlichen Aspekte bitte ernst!

Werbung

Paragraph Symbol Hand
Hat dir dieser Beitrag geholfen? Teile diesen Beitrag!

Die technischen Aufgaben sind nun erst mal mit Lektion 12 abgeschlossen. Bevor Du deine Nischenseite mit Inhalten füllst, musst Du zwingend ein paar Pflichtseiten online stellen. Bei mir gehören die Seiten zur Grundausstattung. Wenn Du seriös online Geld verdienen willst, dann nimm die rechtlichen Fragen bitte ernst. Eins gleich vorweg. Ich bin kein Anwalt und die Infos dieses Artikels sind keine Rechtsberatung, sondern beruhen auf eigene Erfahrungen. Wenn Du sicher gehen willst, dann kontaktiere einen Anwalt, der sich mit online Themen auskennt.

Das Impressum

Ein vollständiges Impressum gehört auf jede Nischenseite und muss leicht von jeder Unterseite zu erreichen sein. Wenn Du andere Kanäle für dein online Business nutzt, füge dort ebenfalls ein Impressum ein. Dazu zählen alle sozialen Netzwerke oder dein Newsletter, falls Du E-Mail Marketing betreibst. Wie Du ein Impressum auf Facebook, Twitter und Co. richtig einbindest, erfährst Du bei Rechtsanwalt-Schwenke.de.

Welche Pflichtangaben im Impressum stehen müssen, kannst Du im Telemediengesetz (TMG) unter § 5 nachlesen. Falls dir das Amtsdeutsch schon zu kryptisch ist, bei fuer-gruender.de steht alles etwas verständlicher.

Es gibt einige Schlaumeier, die hinterlegen ihr Impressum als Bild. Das wird gerne gemacht, weil die Betreiber nicht wollen, dass ihre Persönlichen Daten ausgelesen werden. Entweder aus Angst vor Spam oder weil sie nicht mit ihrem Projekt in Verbindung gebracht werden möchten. Andere fürchten das Google mitbekommt, das sie ein Netzwerk an Satelliten Seiten aufgebaut haben, um Backlinks zu setzen. Ich schätze, Google ist schlau genug, um denen früher oder später auf die Schliche zu kommen.

Ein Impressum als Bild ist noch aus einem anderen Grund gefährlich. Dein Impressum muss barrierefrei nutzbar sein. Blinde Menschen lassen sich Webseiten vorlesen. Wenn Du deine Pflichtangaben in einem Bild versteckst, ist das nicht möglich. Das kann ein Grund sein deine Nischenseite abzumahnen. Falls es jemand darauf anlegt.

Als Kontaktmöglichkeiten gebe ich zu meiner Adresse, eine Telefonnummer und E-Mail Adresse an. Zusätzlich weiße ich darauf hin, dass man mit mir jederzeit Kontakt aufnehmen kann, wenn es um Kooperationen geht. So sind schon nützliche Partnerschaften entstanden.

Deine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz, musst Du auch im Impressum angeben. Die meisten Affiliate Partnerprogramme prüfen vorab dein Impressum auf Vollständigkeit. Wenn diese keine Umsatzsteuer-ID vorfinden, kann es sein, dass Du als Partner abgelehnt wirst.

Wenn Du ein Impressum erstellen willst, empfehle ich dir den weitverbreiteten Generator von E-Recht24.de. Trage dich dort gleich in den Newsletter ein. So wirst Du informiert, wenn es rechtliche Änderungen gibt, auf die Du reagieren musst.

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken

Bilder gehören auf jede anständige Nischenseite. Wie in Lektion 08 schon erwähnt, ist meine erste Anlaufstelle Pixabay. Dank der Public Domain Lizenz »Creative Commons CC0« muss ich bei diesen Bildern keinen Fotografen oder die Quelle angeben. Wenn ich dort nichts Passendes finde, kaufe ich meine Bilder bei Fotolia* oder iStockphoto*. Hier muss ich den Fotografen bzw. Urheber angeben. Je nach Bilddatenbank kann diese Nennung ganz unterschiedlich aussehen. Informiere dich vor der Nutzung der Bilder intensiv wie das bei dem jeweiligen Anbieter auszusehen hat. Die Quellenangaben packe ich ebenfalls ins Impressum.

 

Quellenangaben für Bilder und Grafiken im Impressum
So sieht meine Quellenangabe auf der Funkklingel Nischenseite aus

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Was ist das überhaupt? Es geht darum, dass Du dich von den Inhalten verlinkter externer Seiten distanzierst, weil Du keinen Einfluss darauf hast. Klingt für mich logisch, aber für Menschen die noch nicht im Neuland angekommen sind, scheint das schwierig zu sein.

Über den nutzen von den geläufigen Disclaimer Texten lässt sich streiten. Es gibt Anwälte, die eine Verwendung für quatsch halten. Andere renommierte Rechts-Ratgeber-Portale empfehlen ihn und bieten Mustervorlagen an. Die überwiegende Mehrheit setzt diese Texte auf ihren Nischenseiten ein.

Den Text packst Du entweder unter dein Impressum oder Du machst eine eigene Unterseite dafür.

Affiliate Links kennzeichnen

Werbung muss in Deutschland deutlich gekennzeichnet sein. Ob Affiliate Links bereits dazu gehören, ist meines Wissens nach nicht eindeutig geklärt. Auch wie die Kennzeichnung auszusehen hat, ist unklar. Oft wird irgendwo auf der Nischenseite vermerkt, »…diese Website enthält Affiliate Links…« oder es wird direkt hinter den Link in Klammern (Affiliate Link), (Werbung), (Werbelinks), (Partnerlink) geschrieben. Die Kennzeichnung sollte auf jedem Gerät sichtbar sein. Ein Mouseover-Effekt ist aus diesem Grund keine gute Lösung. Ich kennzeichne alle meine Affiliate Links mit einem * und einer extra Unterseite, wo erklärt wird, worum es sich handelt. Mehr zu diesem Thema findest Du HIER.

Viele Nischenseiten-Betreiber verzichten komplett auf eine Kennzeichnung. Weil Sie Angst haben, dass die Klickrate negativ beeinflusst wird. Ich halte das für gefährlich. Irgendwann wird sich hier eine Anwaltskanzlei drauf einschießen und abmahnen. Kennzeichne deine Affiliate Links. Ist außerdem fair dem Besucher gegenüber.

Datenschutzerklärung

Datenschutz wird bei uns bekanntermaßen gaaaaanz großgeschrieben. Eine Datenschutzerklärung auf deiner Nischenseite ist deshalb Pflicht. Wenn Du ein Analyse Tool wie Google Analytics einsetzt oder bereits dein Hoster Daten für eine Statistik sammelt, musst Du darauf hinweisen. Aber auch die anderen Dienste sind betroffen. Alle Social Media Netzwerke wie Facebook, Google+, Twitter, Pinterest usw. Oder wenn Du Newsletter Marketing verwendest. Auch Jetpack von WordPress ist betroffen. Und bei der Monetarisierung zum Beispiel Google Adsense und das Amazon Partnerprogramm. Vermutlich gibt es noch viel mehr.

Im Blog von Rechtsanwalt-Schwenke.de gibt es für diesen ganzen Wahnsinn zum Glück einen Generator, der dich an die Hand nimmt. Dort findest Du zu jedem Punkt eine gute Erklärung. Übersichtlicher habe ich das in dieser Form noch nicht gesehen. Abonniere die Inhalte dieses Blogs, damit Du auf Änderungen rechtzeitig reagieren kannst.

Bonus Tipps

Setze alle Pflichtseiten auf NoIndex. Du willst ja schließlich nicht mit diesen Seiten irgendwo in Google ranken. Außerdem wird es für deine Konkurrenz schwieriger deine Nischenseiten zu finden. Die Kommentar Funktion solltest Du auf diesen rechtlichen Seiten deaktivieren.

Und wie gesagt, noch mal für alle: Das hier war keine Rechtsberatung, sondern beruht ausschließlich auf meinen eigenen Erfahrungen. Wenn Du sicher gehen willst, dann kontaktiere einen Anwalt, der sich mit dem Thema auskennt. Danke!

Was machst Du, um deine Nischenseite rechtlich gut aufzustellen? Kennzeichnest Du Affiliate Links?

Artikelserie: Schritt für Schritt Anleitung für Nischenseiten. Verpasse keinen Artikel!
Schließen Sie sich über 3000 Besuchern an, welche unseren Newsletter erhalten, und lernen Sie, wie Sie Ihren Blog für Suchmaschinen optimieren, gratis Traffic finden und Ihre Website vermarkten.
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
Hat dir dieser Beitrag geholfen? Teile diesen Beitrag!

Werbung

Über Johannes 53 Artikel
Johannes ist der Gründer der Nischenpresse. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit mir teilen möchtest, dann schreib doch einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

16 Kommentare

  1. Hallo Johannes! Danke für den guten Artikel. Die Frage der Kennzeichnung der Affiliate-Links hat mich auch schon umgetrieben. Zur Zeit habe ich einen Disclaimer im Footer, der auf allen Seiten angezeigt wird. Anfängliche Sorgen um einen negativen Effekt aufs Ranking (Duplicate Content) haben sich als unbegründet herausgestellt. Ich benutze übrigens auch den Begriff „Affiliate Link“. Deine Variante mit Verweis auf Wikipedia gefällt mir sehr gut. In meinem Disclaimer weise ich auch ausdrücklich darauf hin, dass wir selber keine Tests durchführen, sondern nur Informationen aufbereiten. Ohne „Test“ im Titel hätten wir nicht genug Besucher – das ist ein Dilemma. Mit dem Hinweis im Disclaimer fühle ich mich ein bisschen besser.

  2. Hallo,
    sehr interessanter Artikel mal wieder.
    bei dem aufbau meiner Nischenseite trockenbauschleifer-test.com haben mir die 12 Lektionen bisher enorm weiter geholfen und auch diese Lektion hilft mir meine Seite zu verbessern und auch eventuelle Probleme vorzubeugen. Vielen Dank dafür.
    Viele Grüße
    Leon Frank

  3. Grüß dich Johannes!
    Schöne Schritt Für Schritt Anleitung auf deiner Seite. Mit den Infos kann man eine ordentliche Seite aufbauen, Hut ab dafür und ein großes Lob, dass du sie uns für „umme“ gibst.
    Ich war mal so frei und habe mir deine Methode mit dem Kennzeichen der Affiliate Links auf meine Seiten übernommen. Hoffe das ist okay.

    Wünsche dir viel Erfolg für deine weiteren Projekte

    Gruß Nico

    • Servus Niko, besten Tag für die Blumen. Klar ist kein Problem wenn Du die Kennzeichnung auf deiner Seite auch so machst. Spannende Nische die Du dir ausgesucht hast. Viel Erfolg!

  4. Hallo Lukas,
    ich bin im Moment dabei meine erste Seite zu erstellen. Deine Artikel sind einfach alle Top aufgebaut und haben einfach super Inhalte. Jetzt weiß ich endlich, wo ich mein Impressum bekomme. Vielen Dank und mach auf jeden Fall weiter so.

  5. Moin,

    danke für deine Tipps! Einige Teile deiner Schriften haben mir sehr geholfen bei dem Aufbau meiner Nischenseite crosstrainerkaufen.info – welche nun auch Online ging. Ich werde hier demnächst noch weitere Artikel hinzufügen und bin gespannt was aus der Seite wird.

    In der Zeit werde ich mir deine Artikel weiter anschauen und bin mir sicher, dass ich noch einiges lernen werde!

    Viele Grüße!

  6. Hallo Johannes,

    vielen Dank für den gut geschriebenen Artikel. Ich überlege bereits seit einiger Zeit mich nebenberuflich mit dem Thema Nischenseiten zu befassen, bin mir jedoch nicht sicher, wie ich das Thema Impressum am besten löse. Es ist eigentlich verrückt, früher standen alle Leute im Telefonbuch mit voller Adresse, und niemand hat sich darüber Gedanken gemacht – ich persönlich hab aber doch ein mulmiges Gefühl meine Privatadresse überall so öffentlich zu verkünden. Wie siehst du das, oder auch ihr anderen Kommentatoren? Seht ihr das ganz unkritisch, oder würdet ihr eher davon abraten? In letzterem Fall, was ist die Alternative? Mietet ihr euch tatsächlich alle Büros (laut meiner Recherche reicht eine Domiziladresse ja auch nicht, sobald man ein Gewerbe anmelden möchte). Ich wäre euch super dankbar, wenn ihr mich an euren Erfahrungen teilhaben lasst.

    Liebe Grüße
    Annika

    • Hallo Annika, da ich hinter meinen Projekten stehe, hab ich persönlich kein Problem meine Adresse anzugeben. Setze das Impressum auf „NoIndex“. Dann taucht es zumindest nicht im Google Index auf und es ist schwieriger deine Seite dir zuzuordnen, durch einfaches Google deines Namens.

  7. Hallo Johannes,

    ich bin ein absoluter Neuling im Nischenseitenbusiness und daher über jede Hilfe wirklich sehr dankbar. Mein erstes Projekt ist eine Seite über Wildkameras. Das Thema habe ich rausgesucht da ich als Hobby-Jäger damit ein wenig Erfahrung habe und dies gerne teilen möchte. Könntest du enventuell mal drüber schauen und deine Meinung abgeben ob rechtlich alles im Lot ist? Wäre echt super dankbar, da ich schon schiss habe mir eine Abmahnung einzufangen.

    Recht herzlichen Dank.

    LG

  8. Hi Johannes,

    vielen Dank noch einmal für den Tipp. Ich habe nun meine Affiliate Links mit einem *gekennzeichnet. Wie gefällt dir die Seite von Layout? Wirkt sie ansprechend oder eher nicht? Fühlt man sich als Kunde direkt wohl oder fehlt etwas entschiedenes?

    LG

    • Hallo Alexander,

      das Layout ist ja durch die vielen Nischenseiten ziemlich verbreitet. Deswegen bin ich da schon etwas blind. Das Hintergrundbild ist gut gewählt. Du hast ja soweit ich das sehe nur zwei Seiten aktuell mit Text. Kommt da noch mehr? Das Thema dürfte doch sehr viel hergeben an Hintergrundwissen. Gerade wenn Du selbst Hobby Jäger bist. Eigene Bilder und Videos etc.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*