Lektion 18: Conversion Optimierung mit Vergleichstabellen – mehr Klicks und mehr Verkäufe

In kürzester Zeit umfangreiche gut strukturierte Produktvergleiche erstellen

SEOHunter
Werbung
Vergleichstabellen

Vorweg eine These: Textwüsten sind langweilig und unübersichtlich. Nicht in jedem Fall, aber die meisten würden uneingeschränkt zustimmen, wenn ich diese These auf die Informationsbeschaffung im Kaufentscheidungsprozess beziehe. Je strukturierter und deutlicher die Informationen aufbereitet sind, umso besser kann das Gehirn eine größere Menge an Informationen verarbeiten. Ausschweifende Texte können daher kontraproduktiv sein.

Nicht zuletzt wegen ihrer Übersichtlichkeit sind Tabellen die erfolgreichste Präsentationsform im Affiliate-Marketing. Eine tabellarische Darstellung schafft auf horizontaler und vertikaler Ebene eine optimale Vergleichbarkeit. So lassen sich komprimiert alle wichtigen Informationen auf einen Blick sichtbaren Bereich der Webseite unterbringen. Das wirkt sich positiv auf die User Experience und die Klickrate von Conversion-Links aus.

Wie viel arbeitet macht das erstellen von Vergleichstabellen?

Größter Nachteil von Vergleichstabellen ist der zeitraubende Rechercheaufwand diese zu erstellen. Suchen, Analysieren, kopieren, einfügen – wieder und wieder – bis alle Vergleichswerte strukturiert in eine Tabelle eingefügt wurden. Mal ganz abgesehen von den technischen Hürden, die es zu bewältigen gibt, bis der Einsatz von Vergleichstabellen auf der eigenen Website reibungslos und optisch ansprechend möglich ist.

Vergleichstabellen erstellen
Nur wenige Klicks führen bereits zu guten Ergebnissen. Etwas Aufwand solltest du jedoch immer investieren, um eigene Erfahrungswerte wie bspw. Vorteile/Nachteile zu ergänzen.

Die erst im Juni 2017 gegründete Tidenhub GmbH bietet mit Compersus nun einen hilfreichen Service für Nischenseiten und Affiliates. Damit lassen sich in kürzester Zeit umfangreiche Vergleichstabellen erstellen. Die Nutzung ist kostenlos und auch die Vermittlungsprovision für Verkäufe bleibt vollständig beim Seitenbetreiber.

Das Hamburger Unternehmen will mit diesem Service eine Brücke zwischen Experten und Konsumenten im Kaufentscheidungsprozess schlagen. Beide Seiten haben einen Nutzen: Kunden profitieren von der Übersichtlichkeit gut strukturierter Produktvergleiche und Affiliates können ihre Nischen-Expertise mit deutlich geringerem Aufwand zu Geld machen. Vergleiche sind mit Compersus schnell erstellt und können auch ohne Einbetten auf der eigenen Website monetarisiert werden. Hierzu muss der Ersteller des Vergleichs lediglich seine Partner-ID’s als URL-Parameter an den Link hängen, den er dann versendet oder teilt.

Alle Informationen zur Teilnahme am Expertenprogramm findest du auf dieser Seite: https://www.compersus.com/de/expertenprogramm

Selbst will das Unternehmen Umsätze mit Premium-Services generieren, die das Funktionsangebot langfristig erweitern werden. Dazu soll neben optischen Anpassungmöglichkeiten beispielsweise der Upload von Produkten zählen, die bisher bei keinem der großen Handelsplattformen geführt werden.

Features von Compersus im Überblick

  • Automatische Generierung von Vergleichstabellen
  • Mehr als 1,5 Mio. Produkte und 20.000 strukturierte Spezifikationen
  • Zuverlässige Abdeckung von 75% – 85% aller relevanten Merkmale
  • Selbst Produktspezifikationen bearbeiten und ergänzen
  • Top-Produkte im Vergleich optisch hervorheben
  • Fertige Vergleiche anderer User auf der eigenen Seiten einbetten …
  • … oder als Basis für weitere Individualisierung nutzen
  • Wachsende Anbindung der größten Partner-Netzwerke: Bisher Idealo und Amazon
  • Einfache Teilnahme am Expertenprogramm mit bestehenden Partner-IDs
  • Kostenlose Nutzung: 100% Werbekostenerstattung bleiben beim Affiliate
  • Volle Provision für Sales auf Comperus.com durch anfügen eigener Url-Parameter

Vergütung von Klicks und Sales

Bisher sind je Produkt nur zwei Conversion-Ziele verfügbar. Dafür aber zwei der größten im deutschen Sprachraum: Amazon und Idealo. Verkäufe in Folge von Klicks auf Amazon-Links werden mit 1 – 10 Prozent vom Brutto-Verkaufspreis vergütet. Bei der Preisvergleichseite Idealo werden bereits die Klicks zu angeschlossenen Partnershops vergütet. Hier werden 15 Cent je klick gezahlt, wobei die meisten Nutzer mehrere Klicks je Besuch machen. Durch die Anbindung von Idealo wird der Produktumfang deutlich erweitert. Über diesen Weg sind mehr als 40.000 Shops angeschlossen, mit denen eine Verfügbarkeit der meisten Produkte dauerhaft gewährleistet ist.


So nutzt du Vergleichstabellen effektiv auf deiner Seite

Suchmaschinen wie Google benötigen eine gewisse Textmasse, anhand derer sie Kontext und Informationsgehalt einer Seite ermitteln können. Je breiter und tiefer ein Themenbereich abgedeckt wird, umso besser kann die Position in den Suchergebnissen ausfallen. Vorausgesetzt, dass Informationen korrekt recherchiert wurden und Formulierungen einen gewissen Standard halten.

Natürlich gibt es Ausnahmen, bei denen Seiten auch ohne viel Text vorne in den Suchergebnissen zu finden sind. Das sind dann in der Regel Domains mit starken Backlinks. Bei Linktrainer* findest Du Linkquellen für deine Nischenseite. Eine sensible und zeitintensive Maßnahme der OffPage Optimierung, die für viele Seitenbetreiber als Online-Einsteiger noch zu komplex ist. Bestenfalls legst du daher den Fokus zunächst auf die Generierung von Inhalten mit größtmöglichem Nutzen für deine Besucher. Biete Mehrwert durch relevante, gut recherchierte und komprimierte Informationen. Vergleichstabellen können hier eine effektive Lösung sein.

Lege bei jedem Vergleich einen Schwerpunkt. Zum Beispiel durch die Einschränkung auf eine spezielle Zielgruppe. Das Suchvolumen für „kompakte Gasgrills für den Balkon“ ist sicher geringer als die Suche nach „Gasgrill“ allein, aber so wirst du eher eine Chance haben, eine Nische zu besetzten.

Einleitende Texte über der Tabelle, helfen Lesern und Suchmaschinen den Fokus deines Vergleichs zu erfassen. Im Fließtext unter deinen Tabellen sollten persönliche Erfahrungswerte vertieft werden, die bei der Nutzung beworbener Produkte gesammelt wurden, bzw. sich aus der Recherche ergeben haben. Den meisten Lesern ist bewusst, dass du nicht jedes der im Vergleich gelisteten Produkte selbst getestet hast. Versuche auch nicht den Anschein zu erwecken, dass du einen Test durchgeführt hast, wenn es nicht den Tatschen entspricht. Ein Vergleich kann rein Objektiv erfolgen. Ein Test führt dagegen zu eher subjektiven Ergebnissen.

Eine langfristig positive Wirkung auf Konversions-Rate und Google-Ranking haben Informationen, die aus einem persönlichen Test hervorgehen. Auch wenn es nur eines von vielen der genannten Produkte ist. Hier schaffen selbst gemachte Fotos Vertrauen beim Leser und damit auch zu mehr Klicks und einer höheren Konversions-Rate.

Weitere WordPress Plugins für Vergleichstabellen


Wie hast Du bisher deine Vergleichstabellen erstellt? Hast Du ebenfalls positive Erfahrungen gemacht?

Umfrage

Was ist dein größtest Problem?

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Über Johannes 58 Artikel
Johannes ist der Gründer der Nischenpresse. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit mir teilen möchtest, dann schreib doch einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

2 Kommentare

  1. Hey Johannes. Vielen Dank für deinen Artikel. Die lesen sich immer sehr gut.

    Nur eine kleine Anmerkung: Kann es sein, dass die Begriffe „subjektiv“ und „objektiv“ im Zusammenhang mit „Test“ und „Vergleich“ vertauscht wurden?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*