24/7 Sichtbarkeit – Suchmaschinenmarketing für KMU

von | Letzte Aktualisierung

Suchmaschinen sind die Top-Anlaufstellen für Internetnutzer, wenn sie nach bestimmten Medien, Inhalten oder Produkten suchen. Deshalb ist es im Onlinebusiness unerlässlich, sich damit zu beschäftigen, wie der eigene E-Commerce möglichst prominent auf den einschlägigen Suchmaschinen dargestellt wird. Welche Möglichkeiten es dafür gibt und welche Strategien insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen interessant sind, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Suchmaschinenmarketing (SEM)

Das Suchmaschinenmarketing (engl. Search Engine Marketing; SEM) umfasst alle Maßnahmen, die der Gewinnung von Website-Besuchern über eine Suchmaschine dienen. Konkret werden dafür die zwei folgenden Bausteine verwendet:

  • Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Effektives Suchmaschinenmarketing besteht aus einer Mischung beider Bausteine. Die jeweiligen Anteile können dabei variieren und sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Bevor wir uns SEA bzw. SEO und deren Vor- und Nachteile genauer ansehen, werfen wir noch einen Blick darauf, was das Ziel des Suchmaschinenmarketings ist.

Das Ziel von SEM

Wenn Internetnutzer nach Online-Inhalten suchen, geben sie bestimmte Keywords in eine Suchmaschine ein. Daraufhin listet die Suchmaschine eine Auswahl verschiedener Webseiten, die sie aufgrund eines bestimmten Algorithmus für relevant bewertet. Je relevanter die Webseite, desto weiter oben ist sie in den Suchergebnissen platziert. Die meisten Nutzer durchsuchen lediglich die Vorschläge der ersten Seite. Deshalb ist es das Ziel der SEM-Maßnahmen möglichst unter den ersten Platzierungen bei den einschlägigen Suchmaschinen zu landen. Dies schafft einen enormen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz.

Der absolute Marktführer unter den Suchmaschinen ist Google. Das Unternehmen hatte im Jahr 2021 einen Marktanteil von über 83% auf Desktop-PCs und über 96% auf mobilen Endgeräten. Aus diesem Grund sollte die Optimierung der Platzierung bei Google-Suchanfragen oberste Priorität haben.

KMU Digital 16. Juni 2021: Einführung ins Suchmaschinenmarketing mit Google Ads für KMUs

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Suchmaschinenwerbung (SEA)

Beim Search Engine Advertising (SEA) handelt es sich um bezahlte Einträge auf Suchmaschinen. Das heißt, dass die Platzierung unter den Suchergebnissen nicht nach Relevanz erfolgt. Tatsächlich sind die gelisteten Ergebnisse Anzeigen, die von der Suchmaschine auch als solche gekennzeichnet werden müssen.

Google bietet dafür den Service Google Ads. Nachdem Sie sich dort registriert haben, können Sie ein bestimmtes Budget hinterlegen, welches Sie monatlich in Ihre Anzeigen investieren wollen. Gezahlt wird nur, wenn ein Nutzer mit der Anzeige interagiert, zum Beispiel, indem er darauf klickt. Die Einträge über Google Ads werden im oberen Bereich der Suchergebnisse noch vor allen anderen organischen Suchergebnissen angezeigt. Google Ads hilft Ihnen bei Bedarf dabei, Ihre Erfolgschancen einzuschätzen und Ihre Werbestrategie zu optimieren.

Vorteile

  • Top-Platzierungen sind ohne großen Aufwand möglich.
  • Ein professioneller Support hilft, die Werbestrategie zu optimieren.

Nachteile

  • SEA verursacht zusätzliche Kosten.
  • Die Werbemaßnahmen müssen für jede Suchmaschine separat gebucht werden.
  • Die Platzierungen sind als Anzeigen gekennzeichnet, was Kunden abschrecken kann.

Die Nutzung von Suchmaschinenwerbung könnte für Ihr Unternehmen durchaus interessant sein, egal ob Sie digitale Dienstleistungen oder auch Gartenmöbel online verkaufen wollen. Recherchieren Sie einige einschlägige Keywords, für die Sie eine Top-Platzierung wünschen. Natürlich sind SEA-Maßnahmen von Ihrem Budget abhängig. Doch darüber hinaus gibt es noch eine weitere Möglichkeit, ein hohes Ranking in den Suchergebnissen zu erreichen.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Beim Search Engine Optimization (SEO) versuchen Sie, Ihre Webseiten so auf den Algorithmus der Suchmaschinen zu optimieren, dass sie unter den ersten Einträgen zu finden sind. Ziel ist es, der Suchmaschine zu signalisieren, dass Ihre Website für die entsprechende Suchanfrage am relevantesten ist.

Der Google-Algorithmus bewertet verschiedene Elemente jeder Website. Welche das genau sind und welche Bedeutung sie jeweils für das Ranking haben, kann nur spekuliert werden. Grundsätzlich gibt es aber zwei Kategorien, in denen Sie im Zuge der Suchmaschinenoptimierung tätig werden können: Onpage und Offpage. Als Onpage-Optimierungen bezeichnet man Maßnahmen, die Sie direkt auf der eigenen Website umsetzen können. Darunter fallen unter anderen die Folgenden:

  • Content: Bieten Sie Ihren Nutzern ansprechenden Content mit Mehrwert zum Beispiel in Form eines Blogs oder Ratgebers.
  • Struktur: Strukturieren Sie Ihre Beiträge klar mit Titeln, Zwischenüberschriften und Absätzen.
  • Meta-Daten: Fügen Sie Meta-Tags ein. Diese werden von Suchmaschinen und Browsern gelesen und sollten Aufschluss über das Thema Ihrer Website geben.
  • Keywords: Platzieren Sie die Keywords, über die Ihre Seite gefunden werden, natürlich auf Ihrer Website.
  • Linkstruktur: Achten Sie auf logische, interne Verlinkungen.
  • Technik: Optimieren Sie den Quellcode Ihrer Seite. Halten Sie die Ladezeiten kurz, vermeiden Sie Syntaxfehler und optimieren Sie Ihre Website für alle Endgeräte.

Offpage-Optimierungen beziehen sich auf alle Maßnahmen, die sich nur indirekt auf die Website beziehen. Dazu gehören im Wesentlichen Backlinks:. Google wertet insbesondere die Inhalte als relevant, auf die von anderen Websites verlinkt wird. Versuchen Sie, diese wertvollen Verlinkungen zu generieren. Dies kann durch Verweise in Posts auf Social-Media-Plattformen, Produktrezensionen oder Fachmagazinen geschehen. Werden Sie hier kreativ darin, andere zu überzeugen, Ihre Website zu verlinken.

Vorteile von SEO

  • Sie erreichen organische Platzierungen bei allen Suchmaschinen.
  • Diese genießen eine höhere Akzeptanz bei den Nutzern.
  • SEO hat ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis als SEA.

Nachteile von SEO

  • Es ist ein höherer Aufwand als bei SEA-Maßnahmen nötig.
  • Es ist schwieriger eine gute Platzierung zu erreichen, da die Konkurrenz groß ist.

Unsere Wordpress Hosting Empfehlung

Alfahosting
Werbung

Das könnte dich auch interessieren: