Top SEO Quick-Wins für WordPress-Projekte

8 Basic Tipps für bessere Ranking & mehr Besucher

Starter Kit

SEO Quick Wins

Wenn du eine funktionsfähige WordPress-Website hast, weiß du, wie wichtig es ist, die Website für Suchmaschinen zu optimieren. Es spielt keine Rolle, wie schön deine Website gestaltet ist oder wie du eine Website erstellst. Ohne richtiges SEO wird sie nicht so gut wie möglich funktionieren. Eine SEO-freundliche Website hat eine höhere Wahrscheinlichkeit, auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu erscheinen, und führt zu konstantem Traffic auf deiner Website.SEO war schon immer das Schlagwort der Online-Welt. Schließlich möchte jedes Unternehmen höhere Rankings haben und unter den ersten Ergebnissen sein. Die meisten von uns lassen sich jedoch manchmal mit der Suchmaschinenoptimierung hinreißen. Daher ist es am besten, die Dinge einfach zu halten und ein wenig gesunden Menschenverstand einzusetzen!


Google Search Console einsetzen

Damit Seiten deiner Website in Google-Suchen angezeigt werden, müssen die Crawler der Suchmaschine sie zuerst finden. Du kannst den Vorgang beschleunigen, indem du die Sitemap über die Google Search Console einreichst. Dies ist ein einfacher Schritt, um sicherzustellen, dass Google alle deine Webseiten im Index hat.

Sitemap bei Google einreichen – das Video das mir fehlte

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Optimiere die strukturierten Daten

Verwende Rich Snippets in deinem Website-HTML, um Google mitzuteilen, worum es bei deinem Inhalt geht. Diese können zur Kontextualisierung verwendet werden:

  • Bewertungen
  • Leute (Autoren)
  • Produkte
  • Unternehmen
  • Rezepte
  • Und mehr

Die zusätzlichen Informationen, die von Rich-Snippets angeboten werden, können deine Klickrate verbessern, was für SEO ideal ist.

Structured Data für SEO: Alles über Rich Snippets + WordPress Plugins

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Stelle Permalinks ein

Die URLs deiner Website und Postings heißen Permalinks. In der Sprache der Laien verwenden Benutzer sie in ihren Adressleisten, um auf Ihre Website zu gelangen und relevante Seiten anzuzeigen. Sie werden auch von anderen Websites und Suchmaschinen verwendet, um auf Ihre Website zu verlinken. WordPress verfügt über standardmäßige Permalink-Einstellungen, damit du diese nach deinen Wünschen und Bedürfnissen änderst. Diese Einstellungen findest du unter Einstellungen -> Permalinks. Es ist immer eine bewährte Methode, die Standardeinstellung in „Postname“ zu ändern, d. H. /% Postname% /, da es für die Benutzer leicht zu merken ist und von Suchmaschinen einfach indiziert werden kann.

Erstelle eine Sitemap für die Website

Deine Website kann Hunderte von Seiten enthalten. Damit deine Webseiten von Google indiziert werden können, musst du Google deine Website-Struktur mitteilen. Das Erstellen einer Google XML-Sitemap ist extrem einfach. WordPress bietet ein äußerst nützliches Plugin namens Google XML Sitemaps, das automatisch eine Sitemap deiner Website generiert, die Suchmaschinen dabei helfen wird, deine Website besser zu indizieren.

Auf Google Analytics nicht verzichten

Google Analytics ist ein beliebtes Analysetool, das von Google entwickelt und angeboten wird. Es ist absolut kostenlos und hilft dir dabei, den Verkehr deiner Website zu verfolgen. Das Tool informiert dich über die Verkehrsquelle, das Verhalten und verschiedene weitere wichtige Aspekte, mit denen du deine Zielgruppe besser erreichen könntest. Mit Google Analytics kannst du verschiedene Aufgaben erledigen, z. B. das Auffinden einer 404-Fehlerseite, das Überprüfen des Verhaltens deiner Besucher, die Quelle deines Datenverkehrs, die Bekämpfung von Verweis-Spam und vieles mehr.

Verwende Suchmaschinen-optimierte Themes

Offensichtlich bietet WordPress eine Reihe von Themes, mit denen du deiner Website eine solide Grundlage geben kannst. Statt jedoch ein Design auszuwählen, das schön und ästhetisch ansprechend aussieht, wähle lieber ein Design, das für Suchmaschinen optimiert ist. Ein SEO-optimiertes Design hat zwei Hauptmerkmale, nämlich Geschwindigkeit und Code. Ein gut geschriebenes Design mit den neuesten SEO-Best Practices garantiert, dass Google-Bots den Quellcode durchsuchen und den entsprechenden Code finden. Wichtige Faktoren zu berücksichtigen sind:

  • Open Graph Meta-Tag-Integration zur Verbesserung des Social Media-Sharing
  • Angemessene Verwendung von Metatitel-Tags und Überschriften
  • Eine ordentliche und saubere Struktur, die gültiges und korrektes HTML verwendet
  • Korrekte Verwendung des kanonischen URL-Meta-Tags

Verwende SEO Plugins

WordPress bietet auch viele SEO Plugins, darunter Yoast SEO, All in One SEO Plugin und vieles mehr, die sich um deine Website kümmern und dich dazu auffordern, Meta-Titel, Meta-Beschreibung, Meta-Tags, Schlüsselwörter und vieles mehr hinzuzufügen. Diese Plugins bieten eine komplette SEO-Lösung, die für WordPress verfügbar ist. Diese Plugins werden verwendet, um die On-Page-SEO deiner Website zu verbessern, indem sie eine Vorschau des Google Search Result Snippet anzeigen. Sie helfen dir auch beim Erstellen einer XML-Sitemap für deine Website. Mit dem Hinzufügen von Meta-Details zur Analyse von Seiteninhalten haben SEO-Plugins deine Website abgedeckt.

Yoast SEO Tutorial 2019 – So optimierst Du deine WordPress Website mit dem Yoast SEO Plugin

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Optimiere deine Medien

Medien sind ein wichtiger Bestandteil jeder Website. Sie können jedoch Ihre SEO-Bemühungen entweder verbessern oder zerstören. Wie du deine Bilder mit einem Tag versehen und benennen wirst, wird deine SEO bestimmen. Mit dem richtigen Tagging verbesserst du am schnellsten deine Chancen, bei der Bildersuche höher eingestuft zu werden. Das Hochladen eines Bildes mit einem komplexen Namen ist keine gute SEO-Praxis. Wenn du ein Bild auf deine WordPress-Website hochlädst, hast du die Möglichkeit, den Titel zu ändern, eine kleine Beschriftung, einen anderen Text und eine Beschreibung hinzuzufügen. Durch die Nutzung dieser Optionen kannst du die Rankings deutlich verbessern.

BILDER SEO: Das ALT ATTRIBUTE im IMG TAG für ALTERNATIVTEXT nutzen #SEODRIVEN #164

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Hoffentlich war diese Liste für dich wertvoll. Ich danke dir für die Aufmerksamkeit und wünsche dir und deinem Unternehmen oder Startup viel Erfolg!

Philipp Egger ist ein professioneller Redakteur und ein erfahrener Content Manager bei Essayhilfe. Sie können auch ihn direkt über Facebook erreichen.

Hol dir meine Insider Tipps und sichere dir jetzt als Bonus...

  • Einnahmen Rechner für deine Nischenseiten Idee
  • Muster Briefing Vorlage für bessere Texte
  • Checkliste: Content richtig veröffentlichen
  • 21 Tipps für bessere Überschriften

Nischenpresse Facebook Gruppe

Das könnte dich auch interessieren

Meine Hosting Empfehlung

Alfahosting
Werbung

Keyword Tool mit genauen Suchvolumen & Konkurrenzanalyse

Werbung

Über Gastautor/in Philipp Egger 1 Artikel
Philipp Egger ist ein professioneller Redakteur und ein erfahrener Content Manager bei Essayhilfe. Du kannst ihn auch direkt über Facebook erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*