Backlinks kaufen bei Linkmarktplätzen: Worauf achten?

von Johannes | Letzte Aktualisierung

Was nützt die beste Website, wenn sie von niemandem gefunden wird? Ohne Traffic sind auch keine Kunden zu gewinnen. Um auf natürliche Weise Besucher auf die eigene Internetpräsenz zu locken, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) essenziell. Ein wichtiger Bereich der SEO ist eine gute Referenz im Netz. Diese kann vor allem durch Backlinks erreicht werden. Warum Backlinks so wichtig sind, wie du gute von schlechten Verlinkungen unterscheiden kannst und wo du gute Backlinks findest, erfährst du in diesem Beitrag.

Warum sind Backlinks für die Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

Um eine gute Platzierung bei einschlägigen Suchmaschinen zu erreichen, ist es wichtig, die ausschlaggebenden Rankingfaktoren zu kennen. Diese werden zwar von den Suchmaschinen fortlaufend angepasst und erweitert. Backlinks sind aber schon seit den Anfängen von Google und Co. ein wichtiger Rankingfaktor.

Als Backlink bezeichnet man einen Link, der von einer Domain auf eine andere führt. In der Regel werden diese als Hyperlink in den Content einer Website eingebaut. Die Besucher sind somit in der Lage, von dieser Domain aus in verschiedene andere Internetpräsenzen zu navigieren. Für Suchmaschinen sind Backlinks, die auf eine Website verweisen, ein Indiz dafür, dass diese relevant und beliebt ist. Je mehr hochwertige Backlinks sie aufweist, desto bedeutender erscheint sie und wird von den Suchmaschinen prominenter platziert.

Woraus bestehen Backlinks?

Im Frontend der Website erscheinen Backlinks meist als Hyperlinks. Der Besucher sieht damit nur den sogenannten Ankertext. Das ist ein klickbare Wortanteil in einem Text. Neben den Textlinks können aber auch Fotos oder Bilder mit einer Website verlinkt werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Verlinkung durch Social-Media-Posts. Diese Backlinks werden auch Social Signals genannt. Backlinks können aber auch von der Bewertung durch Suchmaschinen ausgeschlossen werden. Dies erreichst du mit dem HTML-Attribut „nofollow“.

Backlinks kaufen mit Ranksider ♾️ Ranken mit Ranksider

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Was zeichnet einen guten Backlink aus?

In den Anfängen der SEO galt der Grundsatz je mehr Backlinks, umso relevanter die Website. Dies führte dazu, dass Website-Betreiber sich zahlreiche Links kauften, um ihr Ranking zu verbessern. Die Suchmaschinen steuerten dieser Entwicklung gegen und begannen damit, die Qualität der Links zu bewerten. Heute gilt in Bezug auf Backlinks: Qualität vor Quantität. Es ist nicht genau bekannt, welche Faktoren für die Bewertung von Backlinks von den Suchmaschinen genutzt werden. Doch im Wesentlichen solltest du auf folgende Kriterien achten:

  • Relevanz: Ein Backlink ist dann relevant, wenn die verlinkende und die verlinkende Seite thematisch und inhaltlich ähnlich sind.
  • Trusted Domains: Wenn die Backlinks von einer vertrauenswürdigen oder öffentlich anerkannten Quelle stammen, werden sie besser bewertet. Welche Domains jedoch vertrauenswürdig sind, entscheidet die Suchmaschine.
  • prominente Platzierung: Je auffälliger ein Backlink auf der Seite platziert ist, desto besser wird er gerankt. Dies kann zum Beispiel in einer Infobox sein, die den Fließtext unterbricht. Links im Footer oder der Sidebar finden dabei weniger Beachtung.
  • Traffic: Die Relevanz der verlinkenden Seite wird natürlich auch durch deren Traffic bestimmt. Die kaum besuchte Nischenseiten eines Freundes ist daher kaum in der Lage einen qualitativ hochwertigen Backlink zu liefern.

Jetzt wo wir uns die Kriterien für gute Backlinks angesehen haben, zeige ich dir, wie du an gute Verlinkungen kommst.

Backlinks aufbauen

Natürlich lassen sich Backlinks organisch aufbauen, indem deine Website Content bietet, der von Nutzern so wertvoll eingeschätzt wird, dass sie die Seite gern verlinken. Allerdings dauert dieser Prozess seine Zeit und bietet auch keine Garantie für gute Backlinks. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Backlinks durch Anfragen zu erwerben. Hierfür bittest du einen anderen Seitenbetreiber einen Link zu deiner Seite zu platzieren. Um dir die Suche nach hochwertigen Backlinks etwas zu erleichtern, gibt es Linkmarktplätze wie Ranksider.de. Am Beispiel dieses Anbieters werde ich dir erklären, wie das funktioniert.

Was ist Ranksider.de?

Ranksinder.de bringt Unternehmen und Werbetreibende zusammen. Nehmen wir einmal an, du würdest Schuhe online verkaufen wollen. Wenn du dich auf Ranksider.de als Unternehmen registrierst, hast du die Möglichkeit, aus einer Auswahl von hochwertigen Blogs oder Social-Media-Accounts zu wählen, die für deine Produkte werben könnten.

Der Vorteil für dich besteht darin, dass Ranksider.de dir bereits eine KI-gesteuerte Bewertung zum Werbetreibenden gibt. So kannst du schnell beurteilen, ob der Link sein Geld auch wert ist. Außerdem erleichtert es dir die Plattform, themenverwandte Websites zu finden. Insgesamt kannst du auf Ranksider.de aus einem Portfolio von tausenden Websites wählen. Dort wirst du sicher den passenden Werbepartner und qualitativ hochwertige Backlinks finden.

Unsere Wordpress Hosting Empfehlung

Alfahosting
Werbung

Das könnte dich auch interessieren: