Wo Du unbedingt dein eigenes Ebook verkaufen musst!

von | Letzte Aktualisierung

Schreibglück Schreibkurs
Werbung

Im letzten Artikel habe ich geschrieben, warum ein Ebook in vielen Fällen besser ist als eine Nischenseite. Falls Du angefixt bist, möchte ich dir heute zeigen wo Du dein eigenes Ebook verkaufen kannst. Es gib da mehrere Möglichkeiten für den Verkauf: direkt bei den Ebook Anbietern, über Distributoren die dein Ebook dann an weitere Anbieter verbreiten oder direkt über deinen Blog oder Webseite. Alles habe ich noch nicht getestet, aber dennoch sind meine Erfahrungen und die Unterschiede wirklich extrem.


Ebook Verkauf über Amazon Kindle Direct Publishing

Amazon hat vor einigen Jahren die Ebook Welt mit seinen Kindle Geräten erst richtig gepusht und ist mit einem Marktanteil von aktuell ca 40 % einer der wichtigsten Player auf dem Markt. Wenn Du dein eigenes Ebook verkaufen möchtest, dann kommst Du nicht an Amazon Kindle Direct Publishing vorbei. Nirgendwo wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach mehr verkaufen können als bei Amazon. Außerdem bekommst Du bis zu 70 Prozent Tantiemen an jedem Verkauften Ebook.

Deine Leser benötigen noch nicht einmal einen Kindle. Das geht nämlich genauso gut via App auf allen Mobilen Geräten oder einfach im Browser. Der Verkauf bei Amazon ist für dich kostenlos. Du benötigst auch keine ISBN-Nummer wie bei vielen anderen Ebook Anbietern. Das Hochladen und Einstellen der Ebook funktioniert durch die gut erklärte Oberfläche sehr einfach. Nach meinem ersten Ebook hatte ich den Bogen eigentlich raus. Wie das im Detail funktioniert, darauf werde ich in einen der nächsten Artikel näher eingehen.

Createspace – dein Ebook in gedruckter Form

Wenn Du dein Ebook bereits als Kindle über Amazon verkaufst, kannst Du es mit Createspace anschließend noch auf die Spitze treiben und dein Buch auch in gedruckter Form anbieten. Und das ganz ohne richtigen altbackenen Verlag. Ich bin hier selbst erst vor einigen Wochen drauf aufmerksam geworden und habe aktuell noch kein Buch über Createspace verkauft. Allerdings steht das schon ganz weit oben auf meiner Todo. Wenn es dazu etwas Neues gibt, werde ich hier im Blog berichten.

Ebook Verkauf über den Distributor Xinxii

Als ich mein ersten Ebook bei Amazon am Start hatte, habe ich mich ebenfalls mit den Distributoren wie Xinxii näher auseinandergesetzt. Wenn Du dein Ebook bei diesem Anbieter hochlädst, dann verteilt Xinxii auf Wunsch dein Ebook kostenlos an viele andere große und kleine Shops. Soweit ich das in Erinnerung habe, braucht man für einige dieser Shops dann so eine ISBN-Nummer. Diese kostet aktuell ca. 80 €. Ich habe jedoch auch schon mal gelesen, dass man diese über Umwege auch kostenlos bekommen kann.

Nun zu meinen Erfahrungen mit Xinxii. Ich habe dort ebenfalls mein erstes Ebook hochgeladen und die exakt gleichen Angaben eingetragen. Gleicher Preis, Cover, Titel, Beschreibung usw. Das Ergebnis nach über 1 Jahr bei Xinxii und Amazon. Auf Amazon konnte ich dieses Ebook bereits mehrere Hundert Mal verkaufen. Und bei Xinxii??? Nach 1 Jahr genau NULL. Dieser Unterschied ist wirklich nicht mehr zu toppen. Es mag Leute geben die werden auch über Xinxii jede Menge Bücher verkaufen können. Für mich jedoch kommt dieser Aufwand nicht mehr infrage. Da bleibe ich lieber bei Amazon und gut ist.

Verkauf über die Tolino Allianz

Bei meiner Recherche zu diesem Artikel sind mir einige aktuelle News aufgefallen. Die Tolino Allianz, ein Verbund von Thalia, Hugendubel, Weltbild und vielen anderen, kommt nun bereits auf über 45 Prozent Marktanteil. Das war vor einem Jahr so noch nicht zu erwarten. Es lohnt sich also auch diesen Kanal näher anzuschauen und zu testen.

Ebook über deinen eigenen Blog oder Webseite verkaufen

Wie oben schon erwähnt, nutze ich aktuell nur Amazon und bin mit den 70 Prozent Tantiemen schon sehr zufrieden. Noch mehr Gewinn wirst Du wohl mit dem Direktverkauf über den eigenen Blog machen. Über dieses Thema weiß ich aktuell noch gar nichts. Ich könnte mir vorstellen, dass es hier einige rechtliche Sachen zu beachten gibt. Da es sich quasi um einen eigenen kleinen Shop handelt. Wenn Du schon irgendwelche Erfahrungen zum Ebook Verkauf auf der eigenen Seite gemacht hast, dann schreib mir doch bitte in die Kommentare. Dieses Thema würde mich brennend interessieren.

Mein Fazit

Nach jetzt fast 1 1/2 Jahren Ebook Verkauf sind meine Erfahrungen durchweg positiv. Vor allem natürlich mit dem Direct Publishing System von Amazon. Du solltest es auch mal probieren! Zugegeben der Weg bis zum fertigen Ebook kann langwierig sein, aber wenn das Teil erst mal fertig ist und Du über ein zeitloses Thema geschrieben hast, dann kannst Du auch in vielen Jahren noch gutes Geld damit verdienen. Du solltest diese Monetarisierungsquelle unbedingt anzapfen. Das macht dich unabhängiger vom Google Traffic und den damit verbundenen Werbeeinnahmen.

Unsere Wordpress Hosting Empfehlung

Alfahosting
Werbung

Das könnte dich auch interessieren:


3 Gedanken zu „Wo Du unbedingt dein eigenes Ebook verkaufen musst!“

  1. Johannes, vielen Dank für den interessanten und wertvollen Artikel. Ich publiziere meine Mustervorlagen für Verträge, Vereinbarungen und eBooks seit Januar 2008 bei XinXii. Bis dato hatte ich dort keine ISBN benötigt. Dies hat jedoch den Vertriebsweg auf XinXii und meine Blogs beschränkt. Damit ich meine Werke auch über andere Plattformen vertreiben kann, werde ich nun bei neuen Projekten gleich von Anfang die ISBN beantragen. XinXii bietet das übrigens kostenlos an (Veröffentlichung inklusive ISBN, Autorenvertrag, Lieferung des Pflichtexemplars an die DNB), erhebt allerdings, wenn nicht aus dem Genre Belletristik eine Bearbeitungsgebühr von €9,99.

  2. Hallo Johannes, herzlichen Dank für die Infos. Bin derzeit bei Bookrix, bislang soweit ganz ok. Aber jetzt haben sie mir ein Witzbuch abgelehnt haben, mit der Begründung, einige Witze seien bereits im Internet an mehreren Stellen vorhanden; das verstoße gegen das Copyright. Auch ein Buch mit Sprüchen und Zitaten wurden wegen „public domain“ abgelehnt. Weißt du, wie das bei Amazon aussieht? Könnte ich es dort veröffentlichen? Musst man als selbständiger Autor dann einen Gewerbeschein beantragen?

  3. Hallo Karin, ob das dort auch abgelehnt wird, kann ich nicht beurteilen. Musst Du einfach mal testen. Ja Gewerbeschein brauchst Du definitiv.

Kommentare sind geschlossen.