10 Tipps zur Keyword Recherche für Nischenseiten

von | Letzte Aktualisierung

Keyword-Recherche ist die Grundlage für alle erfolgreichen SEO-Bemühungen und -Kampagnen für Deine Nischenseiten. Wenn du weißt, nach welchen Suchbegriffen deine Zielgruppe sucht und wie umkämpft sie sind, kann das über Erfolg oder Misserfolg bei der Erzielung höherer Keyword-Rankings in den SERPs (Suchmaschinenergebnisseiten) entscheiden, die zu mehr organischem Traffic auf deiner Website bzw. Nischenseite führen.

Egal, ob du ein Anfänger in Sachen Keyword-Recherche für die Suchmaschinenoptimierung bist oder ein SEO-Experte, der sein Wissen über die Keyword-Recherche auffrischen möchte, schau dir diese Liste mit Tipps zur Keyword-Recherche an, um dein SEO-Wissen zu erweitern. Kleiner Tipp vornweg: Mit den richtigen Keyword Tool wird die Keyword Recherche für deine Nischenseiten um einiges einfacher.

Bestimme die wichtigste Keyword-Phrase, die du anpeilen willst

Die Keyword-Recherche beginnt damit, dass du die wichtigste Keyword-Phrase, für die du ranken möchtest, ihr Thema und ihre Suchabsicht (warum ein Nutzer nach diesem Keyword sucht; wonach der Nutzer sucht) kennst. Dein Hauptkeyword sollte im Suchtitel deines Seiteninhalts enthalten sein, der in den Suchergebnissen und in den Browser-Tabs angezeigt wird, sowie als Teil der Hauptüberschrift deiner Seite, die in einem HTML <h1>-Tag verpackt ist.

Plane Keywords, die du auf zukünftigen verwandten Seiten verwenden willst

Wenn du zum Beispiel über Autoreparaturen schreibst (ein weit gefasster, umkämpfter Suchbegriff und ein umkämpftes Thema), kannst du Inhalte zu verwandten Suchbegriffen wie „Dellen reparieren“ in einem Beitrag mit dem Titel „10 Tipps zum Reparieren von Dellen“ oder „Motor reparieren“ in einem Beitrag über „Wie repariere ich einen Automotor“ schreiben.

Schau dir die Vorschläge in der Suchleiste von Google, YouTube oder Bing an

Einer der besten Tipps für die Keyword-Recherche ist die Nutzung des guten alten Google selbst. Wenn du eine Keyword-Phrase (Suchbegriffe) in die Google-Suche oder in YouTube eingibst, solltest du, bevor du auf „Suchen“ klickst, einen Blick auf die Dropdown-Liste mit den Keyword-Vorschlägen werfen. Diese Vorschläge geben dir Aufschluss über andere Suchbegriffe, die möglicherweise mit deinem Zielbegriff verwandt sind und über die es sich zu schreiben lohnt. Ähnlich wie bei Google und YouTube solltest du auch bei Bing einen Blick auf die Keyword-Vorschläge werfen, um zu sehen, welche Ideen du in deine Inhalte einbauen kannst.

Überprüfe den Abschnitt „Verwandte Suchanfragen“ von Google

Nach der Eingabe eines Suchbegriffs listet Google am Ende der Suchergebnisse semantisch verwandte Suchanfragen auf.
Dies sind wichtige Suchbegriffe, auf die du achten solltest und die du nach Möglichkeit in deinen Inhalt einbauen solltest, um ihn umfassender und hilfreicher zu machen.

Durchstöbere Googles „Andere fragen auch“ Ergebnisse

Das sind Fragen, die Nutzer/innen gestellt haben und die Google zu den von dir eingegebenen Suchbegriffen findet. Diese Fragen sind in der Regel sehr relevant für deinen Suchbegriff und dein Thema, sodass es sich lohnt, sie in deinem Inhalt zu beantworten.
Schau dir diese Fragen für die „Verwandten Suchanfragen“ an, um noch tiefer zu gehen.

Prüfe Online-Bewertungen und Testimonials

Online-Rezensionen wie Google-Rezensionen können wertvolles Feedback für die Keyword- und Themenrecherche liefern, z. B. über Vorlieben, Abneigungen, den Tonfall und die Wörter, mit denen das Unternehmen, das Produkt oder die Dienstleistung beschrieben wird.
Schau dir auch die Bewertungen von Mitbewerbern an, um noch mehr Einblicke zu erhalten.

Finde Ideen für Keywords mit Google Trends

Google Trends ist eine kostenlose Methode, um verwandte Suchanfragen/Keywords zu sehen. Du kannst diese Keywords nach „Top“ (am beliebtesten) oder „Steigend“ (Suchanfragen mit dem größten Anstieg der Suchhäufigkeit innerhalb des von dir festgelegten Zeitraums) sortieren. Google Trends zeigt auch ein Diagramm „Interesse im Laufe der Zeit“ für das von dir eingegebene Keyword und den Zeitraum an, das nützlich ist, um festzustellen, ob ein Keyword an Popularität gewinnt. Außerdem kannst du mehrere Keywords und Interessendiagramme auf einmal vergleichen.

Keyword Recherche: Anleitung für Anfänger - Keyword Set definieren & Tool Tipps - Google SEO #7

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Keyword-Variationen mit dem Suchoperator * entdecken

Die Eingabe eines Sternchens in der Google-Suchleiste fungiert als Platzhalter und passt zu jedem Wort oder Satz. Wenn du zum Beispiel „* Keyword-Recherche“ in die Suchleiste eingibst, ersetzt Google das Sternchen durch ein Wort oder eine Phrase, die eine andere Phrase darstellt, nach der Menschen suchen (und die Keyword-Recherche beinhaltet), z. B. „wie man Keyword-Recherche betreibt“. Ein anderes Beispiel: Wenn du „Keyword * Recherche“ eingibst, schlägt Google „Keyword-Konkurrenzrecherche“ als weitere relevante Phrase vor.

Stelle Fragen für mehr Einblicke

Oft erhältst du wertvolle Informationen über Keywords und Unterthemen, die du in deinen Inhalten behandeln kannst, indem du Leuten Fragen stellst. Du könntest z.B. eine Umfrage durchführen oder Kunden, potenzielle Kunden und wirklich jeden befragen, der mit deiner Marke oder deinem Unternehmen zu tun hat.

Nutze Wikipedia für die Keyword-Recherche

Wikipedia ist voll mit ständig aktualisierten Informationen zu fast jedem Thema, was sie für die Keyword-Recherche sehr wertvoll macht.
Gib einen breiten Suchbegriff in die Suchleiste von Wikipedia ein. Die resultierende Seite enthält in der Regel Unterthemen und einzigartige Long-Tail-Keywords, die du anderswo vielleicht nicht findest.

Fazit

Damit ist die Liste der Tipps zur Keyword-Recherche für SEO abgeschlossen. Ich hoffe, du konntest einige der oben genannten Tipps nutzen, um deine SEO-Bemühungen zu verbessern.

Unsere Wordpress Hosting Empfehlung

Alfahosting
Werbung

Das könnte dich auch interessieren: