Der richtige Umgang mit deinen Daten: Darauf solltest Du achten

von | Letzte Aktualisierung

Daten sind Information, wertvolles Handelsgut und in ihren vielfältigen Formen alltagsbestimmend. Das gilt natürlich nicht erst seit der Erfindung des Internet. Doch seither hat die Datenflut um ein Vielfaches zugenommen. Heute verarbeitet dein privater Rechner mehr Daten als das gesamte Rechenzentrum manches Großkonzerns vor wenigen Jahrzehnten. Und du musst dir nur wenige Gedanken darüber machen, denn dein Computer kommt mit diesen Informationen sehr gut zurecht. Beherzige einfach die folgenden Aspekte, dann läuft es technisch und organisatorisch einwandfrei.

Ohne Virenschutz geht gar nichts

Bereits beim ersten Einschalten des Rechners solltest du auf der Oberfläche einen vertrauenswürdigen Virenschutz vorfinden. Wenn dieser nicht vorhanden ist, besorge dir vor dem Besuch irgendeiner anderen Website einen Microsoft 365 Virenschutz. Es gibt zwar auch einige Alternativen, bei diesem Angebot ist eine Backup- und Recovery-Lösung allerdings gleich mit dabei. So sind deine Daten auch dann geschützt, wenn deine Microsoft Anwendung nicht durch einen Virus oder Trojaner, sondern aus irgendeinem anderen Grund zusammenbricht.

Ein Backup ist gut, zwei oder mehrere Backups sind besser

Nicht nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen sollten sich um den Wert und die Sicherheit ihrer Daten Gedanken machen. Zwar hast du keine gesetzlichen Auflagen wie gewerbliche Anwender zu beachten. Allerdings wäre der Verlust deiner Daten von den Bankunterlagen bis hin zur Fotosammlung mehr als nur ärgerlich. Ein Sharepoint Packup ist eine zeitgemäße Möglichkeit für die Datensicherung.

Du brauchst dir dafür nicht einmal einen Datenträger zu besorgen, denn du schickst die Informationen einfach online in die Cloud. Dort liegen sie sicher und sind erst nach Authentifikation wieder abrufbar. Dann allerdings kannst du dich auch an einem ganz anderen Ort auf der Welt befinden. Ein solches Backup ist daher nicht nur aus sicherheitsrelevanter Betrachtung sinnvoll, sondern erweist sich ggf. auch als besonders praktisch. Parallel dazu ist es trotzdem sinnvoll, eine externe SSD für die Datensicherung zu verwenden. Denn die darauf abgelegten Daten stehen dir sogar offline zur Verfügung.

How To Backup a SharePoint Site Collection || (EduX365.com)

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Updates sind Pflicht

Und das nicht nur im Hinblick auf deine Backups, sondern auch auf dein Betriebssystem und installierte Software. Wenn du vom Windows oder einer anderen häufig genutzten Software gefragt wirst, ob du ein Update aufspielen möchtest, solltest du dem unbedingt zustimmen. Denn auf diese Weise arbeitet dein System flüssiger und schließt gleichzeitig neu entstandene Sicherheitslücken. Aber achte immer darauf, von welcher Stelle du nach einem Update gefragt wirst. Handelt es sich um eine dir nicht näher bekannte App, brauchst du unbedingt ein paar weitere Informationen. Manchmal liegen auf dem Computer Apps, die du kaum oder sogar gar nicht nutzt. Diese brauchst du nicht zu aktualisieren, im Gegenteil…

Ordnung ist das halbe Leben

Das gilt auch im Umgang mit Daten. Sorge also nicht nur für Sicherheit, sondern auch für Struktur. Berufliche Daten kommen in ein anderes Hauptverzeichnis als private Dokumente von Banken, Versicherungen oder dem Finanzamt. Ein drittes Verzeichnis steht dir dann für alles zur Verfügung, was sich in die Kategorie Familie, Freizeit und Hobby packen lässt. Mehrmals im Jahr solltest du dir etwas Zeit nehmen, um die Daten zu sichten. Sicher muss manches aktualisiert werden, anderes brauchst du nicht mehr und frisst daher nur unnötig viel Speicherplatz.

Apropos Speicherplatz: Zusätzlich zum Virenschutz bietet sich ein Tool an, das deinen Computer auf Ad-, Mal- und Spyware untersucht und diese löscht. Das sorgt ebenfalls für Sicherheit und Speicherkapazitäten. Einige dieser Tools durchforsten deinen Computer auch nach selten oder nie genutzten Apps. Viele davon können gefahrlos gelöscht werden.

Mehr Schutz durch zeitgemäße Technik

Vor dreißig Jahren war die Diskette noch das Maß aller Dinge, wenn es um einen transportablen Datenspeicher ging. Zehn Jahre später war diese verschwunden und durch die CD-ROM ersetzt, die heute dem USB-Stick und der SD-Karte Platz gemacht hat. Diese aktuellen Medien sind auch deshalb interessant, da sie für die Funktion keine Mechanik benötigen und auch Kratzer oder magnetische Oberflächen kein Risiko für die Datensicherheit sind. Trotzdem sind deine Daten hier weniger gut aufgehoben als auf einer SSD-Festplatte. Verwende die kleinen mobilen Speicher also für die temporäre Sicherung und den Datenaustausch, aber betrachte sie nicht als Alternative für ein Backup.

Unsere Wordpress Hosting Empfehlung

Alfahosting
Werbung

Das könnte dich auch interessieren: