Zeichen & Symbole im Marketing: Emotes erstellen

von Johannes | Letzte Aktualisierung

Die Kunst des Marketings besteht darin, Interessenten zu einer Kaufentscheidung zu führen. Aus der Psychologie ist bekannt, dass für Kunden die emotionalen Aspekte oft eine gewichtigere Rolle spielen, als die rationalen. Emotes sind eine vielversprechende Möglichkeit, Gefühle und Emotionen kraftvoll und platzsparend auszudrücken. Effektiv eingesetzt, können sie sich sehr positiv auf deine Conversionrate auswirken.

Was sind Emotes?

Emotes sind kleine erweiternde Darstellungen von Stimmungen, Handlungen oder Erscheinungen. Ursprünglich wurden diese in Textform zum Beispiel in Chats oder Rollenspielen benutzt. Doch auch im Online-Marketing haben sich die kleinen Abbildungen inzwischen etabliert. Allerdings weichen die Anwender deutlich von der Grundform als Textbausteinen ab. Längst haben Emotes das Niveau aufwendiger grafischer Darstellungen erreicht, mit denen Emotionen transportiert werden können.

Warum Emotionen so wichtig sind

Nehmen wir einmal an, du würdest einen Weichspüler verkaufen. Wie würdest du deine Kunden ansprechen? Welche Vorzüge deines Produktes würdest du ihnen nahe bringen wollen? Mit einer reinen Auflistung der Inhaltsstoffe wirst du kaum Käufer gewinnen. Kunden wollen wissen, welche Emotionen, welche Erlebnisse ihnen ein Produkt schenken kann.

Du willst deinen Kunden vermitteln, dass sie mit deinem Weichspüler regelmäßig das wohlige Gefühl von weichen warmen Textilien auf ihrer Haut spüren werden. Wenn du überzeugend bist, haben deine Kunden eine positive Assoziation mit deinem Produkt und sind wahrscheinlicher bereit, es zu kaufen. Storytelling ist hier das Stichwort. Überzeug deine Kunden mit einer Story, die ihnen die Vorzüge deines Produktes emotional vermittelt.

Der Einsatz von Emotes

Emotes sollen Emotionen wecken. Doch ihren Einsatz solltest du dir gut überlegen und wohl dosieren, denn deine Story kann auch schnell überladen erscheinen. Ebenso sind sie sehr effektiv, wie das Twitch-Emote KEKW zeigt. Es stellt einen Ausschnitt des spanischen Komikers und Schauspielers El Risitas dar, wie er in einem Fernseh-Interview eine lustige Geschichte über seine jungen Jahre erzählte und dabei mehrmals in lautes und schrilles Gelächter ausbrach.

Auch wenn du der spanischen Sprache nicht mächtig bist, wirst du unweigerlich lachen müssen, wenn du das Video siehst. Und auch das Emote drückt die Freude und das Gelächter eindrucksvoll aus. Solche ausdrucksstarken Emotes können deine Story sehr bereichern. Sie helfen, deine Botschaft zu übermitteln.

Im Fall des Weichspülers könntest du etwa eine Abbildung von einem Baby nutzen, welches in eine Decke eingerollt ist und mit einem Lächeln auf den Lippen schläft. Doch auch für die eigene Markenbildung sind Emotes sehr effektiv nutzbar. Wenn du einen YouTube- oder Twitch-Kanal betreibst, kannst du Emotes für Thumbnails oder Kanalbilder nutzen, um deinem Publikum gleich einen Eindruck davon zu geben, welchen Content du produzierst.

Wie du Emotes erstellen kannst

Wenn du in Grafik- oder Bildbearbeitung talentiert bist, kannst du dir deine Emotes natürlich selbst erstellen. Alternativ gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten.

Erstellung durch einen Grafiker

Wenn du mit einem freien Grafiker zusammenarbeitest, kannst du dir die Emotes erstellen lassen, die speziell auf deine Kampagne zugeschnitten sind. Je nach Vereinbarung kannst du so individuelle Wünsche einfließen und deine Emotes so lange bearbeiten lassen, bis du zufrieden bist.

Es gibt zahlreiche Online-Plattformen, die dir eine große Auswahl an qualifizierten Designern bieten. Wenn du einen Freelancer für eine längerfristige Zusammenarbeit suchst, helfen dir Portale wie LinkedIn oder Xing weiter. Darüber hinaus kannst du auch eine Ausschreibung auf Freelancer.de schalten. Für kurzfristige und wenige Aufträge ist Fiverr.com* ein echter Geheimtipp. Hier findest du für jeden Stil und jedes Budget einen passenden Anbieter.

Twitch Emotes kostenlos erstellen mit Photopea

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Emotes über eine Website kaufen

Websites wie Canva.com* oder Own3d.tv bieten verschiedene Vorlagen für Twitch-Emotes. Mithilfe des Emote-Makers kannst du sie aber auch selbst erstellen. Twitch erlaubt es seinen Content-Creators mit dem Level Affiliate oder Partner eine bestimmte Anzahl individuelle Emotes den Abonnenten des eigenen Kanals im Chat zur Verfügung zu stellen.

Zwar sind die Emotes, welche mithilfe der oben genannten Websites erstellt wurden, auf Twitch zugeschnitten und mit der Plattform kompatibel, doch sie können natürlich auch für alle anderen Projekte genutzt werden. Tatsächlich handelt es sich um kleine Bilddateien, die du auch in einem Blogpost oder einem Video einbinden könntest. Die fertigen Dateien kosten etwa 10–15 Euro pro Stück, wobei du einen Rabatt bekommst, je mehr du kaufst. Die Plattformen bieten dir damit eine kostengünstige Alternative für die eigenen Emotes.

Unsere Wordpress Hosting Empfehlung

Alfahosting
Werbung

Das könnte dich auch interessieren: