Kleinunternehmer Buchhaltung

Die richtige Buchhaltung für Nischenseiten als Kleinunternehmer

Mit deiner Nischenseite kannst du verschiedene Einnahmequellen nutzen. Johannes hat sie dir HIER vorgestellt. Doch bevor der Rubel tatsächlich rollt, musst du dir überlegen, wie du die Einnahmen aus deiner Nischenseite verwalten und wie du sie versteuern musst. Einfach nur kassieren, dass geht nicht. Doch keine Sorge: Für Selbstständige, die keine allzu hohen Umsätze machen, gelten vereinfachte Regelungen bei Buchhaltung und Steuer. Die Zauberformel dafür lautet: Kleinunternehmerregelung. Auf die Kleinunternehmerregelung darf setzen, wer nicht mehr als 17.500 Euro Umsatz im Vorjahr erzielt hat und im laufenden Jahr unter 50.000 Euro bleibt. Also ist es realistisch, zunächst davon auszugehen, dass du mit einer Nischenseite als Kleinunternehmer tätig sein wirst. 

Weiterlesen